NEWS

Ein Sieg für die Geschichtsbücher

Die Volleyballerinnen des Damenturnverein Künten sind so erfolgreich wie noch nie: Nach dem erstmaligen Aufstieg in die höchste regionale Spielklasse Ende vergangener Saison und dem aktuell 5. Tabellenrang in der 2. Liga, gelingt dem Damen 1 nun auch im Aargauer Cup Historisches: Dank eines 3:0-Sieges im Viertelfinal gegen VC Safenwil-Kölliken qualifiziert sich das Team um Coach Tobi Heimgartner zum ersten Mal überhaupt für den Cup-Halbfinal! 

Harter Kampf – Verdienter Sieg
Den Mittwoch, 24. Januar 2024 werden die Damen-1-Spielerinnen des DTV Künten so schnell wohl nicht mehr vergessen. Um 20:30 Uhr erfolgte der Anpfiff zum Cup-Viertelfinal in Safenwil gegen den VC Safenwil-Kölliken. In der vergangenen Saison gewannen die Küntnerinnen die Achtelfinalpartie gegen die gleichen Gegnerinnen und scheiterten anschliessend im Viertelfinal. Nun war das Damen 1 wieder gleich weit wie im Vorjahr – und wollte mehr. Das Team ging aber mit dem nötigen Respekt in die Partie, denn nicht zuletzt nach dem knappen 3:2-Sieg in der Meisterschaft gegen diese Kontrahentinnen war klar, dass sich auf der anderen Seite ein starkes Team mit Händen und Füssen wehren würde.

 

Die Nervosität war beiden Teams anzumerken und so startete der erste Satz ausgeglichen. Die Küntnerinnen konnten immer wieder zwei bis drei Punkte in Führung gehen, doch das Heimteam kämpfte sich wieder heran. Erst beim Stand von 18:18 konnten sich die Gäste entscheidend absetzen und den Satz dank druckvollen Services und mutigen Angriffsschlägen ins Trockene bringen.

 

Wer nun dachte, dass die Spielerinnen des DTV Künten ihre Anfangsnervosität ablegen und mit der Satzführung im Rücken ruhiger in den 2. Umgang starten konnten, irrt sich: Das Heimteam erwischte nun den klar besseren Start und setzte sich leicht ab. Doch Coach Tobi sorgte mit seinen positiven Inputs und klaren Anweisungen dafür, dass sich die Küntnerinnen wieder herankämpfen und erneut zum 18:18 ausgleichen konnten. Von da an nahm der Minions-Zug Fahrt auf: das Damen 1 konnte in der heissen Phase wie bereits im ersten Satz kühlen Kopf bewahren und im richtigen Moment Druck ausüben. So stand es nach zwei gespielten Sätzen 2:0 aus Sicht von Künten.

 

Im dritten Satz legten die Neo-2.-Ligistinnen für einmal los wie die Feuerwehr: dank druckvollen Services, guter Blockarbeit und cleveren Angriffen stand es schnell 7:1 für das Damen 1. Mit dem 3:0-Sieg vor Augen kam allerdings die Nervosität zurück. Die Gegnerinnen aus Safenwil-Kölliken machten weniger Fehler und bei den Küntnerinnen schlichen sich Ungenauigkeiten ein. So lagen sie zwischenzeitlich plötzlich bis zu drei Punkte im Hintertreffen. Erneut wusste Coach Tobi aber wie reagieren, führte einen Wechsel durch und brachte neuen Schwung aufs Feld – genau, was das Team nun brauchte: nach einem 16:18-Rückstand kam es wieder zum 18:18-Zwischenresultat und erneut bewies Künten starke Nerven in der "Money Time". Das Damen 1 zog dank einer Serviceserie ihres Captain Tanja Stadler davon und überliess den Gegnerinnen bis Satzende nur noch einen einzigen Punkt. So sicherte sich das Damen 1 den viel umjubelten 3:0-Sieg gegen ein starkes Safenwil-Kölliken und den grössten Cup-Erfolg der Vereinsgeschichte mit dem ersten Matchball! Das sorgte nicht nur bei den Spielerinnen, sondern auch bei den lautstarken, mitgereisten Fans und vielleicht sogar bei Coach Tobi für feuchte Augen.

 

 

Und das Beste am historischen Sieg: die Reise ist noch nicht vorbei! Der DTV Künten freut sich nun auf das Halbfinalspektakel am Sonntag, 3. März 2024 in Seon gegen Volley Aarburg Zofingen (VAZ, 2. Liga) und hofft dort auf die erneut geniale Unterstützung zahlreicher Fans. Diese braucht das Damen 1 gegen die Gegnerinnen, gegen die sie noch nie gewinnen konnten (sie bisherigen Begegnungen endeten 2:3 im Cup-Viertelfinal 2023 sowie 2:3 und 0:3 in der aktuellen Meisterschafft) unbedingt. Coach Tobi ist zuversichtlich, dass der erste Sieg gegen VAZ durchaus möglich ist: "Wir überzeugen als Team – wenn wir unsere Leistung am 3. März abrufen können, ist alles möglich". Auch die Kirsche auf der Sahne auf dem Coupe? Kommt vorbei, unterstützt uns von den Publikumsrängen aus und findet es heraus!

#vollguzzi! 

Reussbote vom 5. Januar 2024


Volleyball: Vorrunde erfolgreich abgeschlossen


Der Jahreswechsel markiert für uns die Halbzeit, eine Gelegenheit, um den bisherigen Weg zu analysieren und gleichzeitig die Schuhe zu schnüren für drei weitere intensive Monate.

 

U23 3.-Liga

Unsere jüngsten Spielerinnen starteten mit zwei Siegen erfolgreich in die Saison 23/24. Dies mag für einige überraschend sein, insbesondere wenn man bedenkt, dass sie im letzten Jahr nur knapp dem Abstieg entgangen waren. Jedoch war dem 5-köpfigen Trainerteam bewusst, dass ein erhebliches Potenzial in der Mannschaft schlummert. Immerhin liegt das Durchschnittsalter der Spielerinnen bei knapp 16 Jahren, und sie spielen bereits in der U23-Liga.

 

Das zusätzliche Training am Mittwoch ermöglicht es den Juniorinnen offensichtlich, ihr volles Potenzial besser abzurufen. Der Verlauf der Vorrunde war jedoch geprägt von Höhen und Tiefen. Am Ende stehen 12 Punkte aus 9 Spielen und der 7. Platz von insgesamt 10 Teams, punktgleich mit Tägerig auf Rang 6. Für die Rückrunde setzt das Team den Fokus darauf, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Obwohl die langfristige Entwicklung der Spielerinnen im Vordergrund steht, ist das Team fest davon überzeugt, auch in der Rückrunde einige Erfolge feiern zu können.

 

"Deeeee Willy"

 

 

Damen 2 (4. Liga Gruppe C)

Das Damen 2 hat sich zur aktuellen Saison hin einer umfassenden Neuaufstellung unterzogen. Es gab signifikante Veränderungen im Spielerkader, und Tanja Stadler hat die Position des Headcoaches übernommen, unterstützt von Pascal Strasser und Tobias Heimgartner. Dieses Trio hat ein schlagkräftiges Team aus 14 Spielerinnen zusammengestellt und geht ambitioniert an den Start. Trotz der Tatsache, dass die meisten Spielerinnen nur einmal pro Woche trainieren können, setzt sich das ehrgeizige Ziel, noch in diesem Jahr unter die ersten drei zu kommen.

 

Der Start in die Saison war allerdings ernüchternd. Im ersten Spiel waren die Spielerinnen zu wenig bereit für den Sieg zu kämpfen. Und auch das zweite Spiel verlor das Team trotz kämpferischer Leistung. Natürlich war es für das Trainertrio eine Herausforderung, ein Team mit so vielen neuen Spielerinnen zu einer Einheit zu formen. Doch diese Leistungen waren nicht genug und Ausreden soll es keine geben. Mit vier Siegen aus den verbleibenden vier Spielen meldete sich das Team eindrucksvoll zurück und sicherte sich den 3. Platz. Die Spielerinnen haben sich mittlerweile gut aufeinander eingespielt und standen sogar gestern schon wieder in der Halle, um einen positiven Start in die Rückrunde zu gewährleisten. Der Fokus liegt weiterhin fest auf dem Saisonziel und damit ist der Blick in der Tabelle nach vorne gerichtet.

 

"Miiiiii Casa"

 

 

mehr lesen

Damen 1 gewinnt gegen Schönenwerd


Siegreiche Heimrunde: Alle 3 Teams gewinnen!


Chlaushöck Fotos

Die Fotos vom Chlaushöck sind ab sofort in der Galerie zu finden. 


Damen 1 verliert gegen TV Lunkhofen


Damen 1 siegt in Liga und Cup


Das Damen 2 steht im Cup vor einem 2. Ligisten


Zweiter Sieg in der 2. Liga

 

Volley Mutschellen – DTV Künten 2:3 (25:14 / 14:25 / 25:27 / 25:22 / 12:15)

 

Wegen den zwei vorhergehenden Spielen startete das 2. Liga Derby zwischen dem DTV Künten und Volley Mutschellen bereits mit 15min Verspätung um 15:30 Uhr. Beide Teams hatten ihre erste Meisterschaftspartie gewonnen und wollten diesen Sieg bestätigen. Erst zwei Stunden später war diese Partie dann entschieden, mit dem besseren Ende für die Minions.

 

Zu Beginn des Spiels brauchten beide Teams keinerlei Anlaufzeit, um in Fahrt zu kommen. Doch bereits nach 10 Punkten liessen sich die Künterinnen etwas einschüchtern von den druckvollen Services der Gegnerinnen. Plötzlich stimmte nicht mehr viel und der Satz ging deutlich zu 14 verloren. Coach Heimgartner nutzte die Satzpause, um seinem Team das Selbstvertrauen zu stärken. Die Worte und wenige Wechsel reichten. Der zweite Satz gestaltete sich genau andersrum und ging 25:14 zugunsten von Künten aus. Von da an kämpften beide Teams bis zum Äussersten um jeden Ball und boten den knapp 50 Zuschauerinnen und Zuschauer ein richtiges Spektakel. Gegen Ende von Satz 3 erarbeitete sich Künten einen kleinen Vorsprung, gab diesen wieder ab, nur um dann einen Satzball abzuwehren und diesen Durchgang schliesslich mit 27:25 zu gewinnen. Ähnliches Bild im Satz 4. Künten hatte den Satz mehrheitlich im Griff und lag bis zum 19:16 immer ein paar Punkte vorne. Leider machten die Künterinnen dann einige Fehler zu viel und gaben den Satz noch mit 22:25 aus der Hand.

 

Im Tie-Break startete Mutsch wieder mit guten Services und brachte Künten 0:4 in Rückstand. Heimgartner reagierte, beruhigte sein Team in einem Timeout und brachte sie wieder auf Kurs. Wenig später war Künten 6:4 vorne. Von da an überzeugten die Gäste wieder in allen Belangen und selbst die grossartige Verteidigungsarbeit von Mutschellen blieb gegen die variantenreichen Angriffe der Minions chancenlos. Das Tie-Break endete 15:12 für Künten und somit war der zweite Sieg im zweiten Spiel für das Damen 1 Tatsache.

 

Mit fünf Zählern aus zwei Spielen können sich die Minions über einen gelungenen Saisonstart freuen. Als nächstes steht das Auswärtsspiel gegen die amtierenden Aargauermeisterinnen und Cupsiegerinnen aus Laufenburg an. Künten gilt zwar als klarer Underdog, aber für Überraschungen sind die Minions immer zu haben.